Montag, 3. April 2017

Halbling unter Huren und Halunken [Rezension]

Halbling unter Huren und Halunken – Alexander Bálly
Infos:
Erscheinungsdatum: 23.03.2017
Seitenanzahl (Taschenbuch): 324
Formate: Ebook, Taschenbuch
Autor: Alexander Bàlly
Verlag: Papierverzierer Verlag
Bände der Reihe: -


Klappentext:
Halblinge haben es schwer unter Menschen. In der Hafenstadt Garbath muss sich die Halblingsdame Lu zwischen Händlern, Huren und Halunken über Wasser halten. Lu ist stets in Geldnot und nimmt jede Arbeit an, die sie finden kann. Nun ja ... fast jede. Als einem Bestatter zum vierten Mal eine Leiche gestohlen wird, soll Lu diskrete Ermittlungen anstellen, wodurch sie ganz unverhofft zur Detektivin wird. Mit ihrem Einfallsreichtum, bissigem Witz und spontaner Hochstapelei kommt sie der Lösung immer näher. Während sie dem Täter auf die Schliche kommt, begibt sie sich selbst in tödliche Gefahr. Ein nicht ganz so ernster Krimi im Setting von High Fantasy, wie sie kaum epischer sein könnte.

Mein Dank geht an den Papierverzierer Verlag für das tolle Vorabrezensionsexemplar und die Möglichkeit in eine neue geile Geschichte einzutauchen 😊 !

Meine Meinung:
Auch dieses Buch durfte ich dank dem Papierverzierer Verlag vorab lesen und hatte wirklich ein tolles Leseerlebnis.
Cover:
Das Cover hat mich sofort angesprochen, noch bevor ich den Klappentext gelesen hatte wusste ich sofort, dass ich das Buch unbedingt lesen will, auch wenn es eigentlich nicht in mein Genre fällt. Es ist für mich ein sehr gelungenes Cover.
Der Schreibstil:
Der Schreibstil ist wie so oft sehr flüssig. Aber Alexander Bàlly versteht es Leute zum Lachen zu bringen. Ich musste mehr als einmal lachen oder zumindest blöd grinsen und das Buch hat mich doch sehr aufgemuntert. Die Geschichte ist gut erzählt und nicht vorhersehbar, was bei einem Krimi doch sehr wichtig ist.
Die Charaktere:
Lupina ist eine liebliche oder auch weniger liebliche Halblingsdame. Ich verstehe ihr Leiden immer am kleinsten zu sein (auch wenn ich nicht SO klein bin). Oft war ich mir nicht wirklich sicher was sie vorhat und das hat mein Leseerlebnis wirklich toll gemacht. Die anderen Charaktere sind allesamt sehr komplex und nicht vorhersehbar. Sehr lange habe ich über den ein oder anderen gerätselt und bin trotzdem nicht gleich dahintergekommen.
Die Geschichte:
Bei der Geschichte muss ich leider zwei kleine Pünktchen abziehen, und zwar weil die Geschichte zwischendurch für mich ein bisschen schleppend war. Nicht unspannend aber irgendwie nicht so richtig in Fahrt. Trotzdem konnte mich das Buch mit vielen Überraschungen überzeugen und es hat auf jeden Fall Spaß gemacht diese Geschichte rund um Lupina und die eigenartigen Geschehnisse zu entdecken.

Empfehlung:
Ein toller „Krimi“ mit vielen Lachern inklusive

Mein Fazit:
Obwohl es normalerweise nicht mein Genre ist ein tolles Buch!

Meine Bewertung:
8/10 Bücher für Halbling unter Huren und Halunken


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen