Samstag, 4. Februar 2017

Jagd auf den Grimm(sch)en Schnitter

Jagd auf den Grimm(sch)en Schnitter: Wähle den Weg Abenteuer – Katharina Gerlach


Infos:
Erscheinungsdatum: 31.01.2017
Seitenanzahl (Taschenbuch): 334
Formate: Ebook, Taschenbuch
Autorin: Katharina Gerlach
Verlag: Independent Bookworm
Bände der Reihe: -

Klappentext:
Eine interaktive Spurensuche mit mehr als zwanzig verschiedenen Enden
Der Mord an der guten Fee könnte das Ende des Königreichs der Märchen bedeuten. Nur eine Person kann den Fall lösen – und das ist nicht Sherlock Holmes. Er ist indisponiert. Daher nimmt der König gerne die Hilfe eines Echtweltlers an, um dem Fall auf den Grund zu gehen. Folge mit Watsons Hilfe den Hinweisen. Doch welche führen zum wahren Täter? Achtung: die Geschichte teilt sich in immer neue Stränge. Mehr als einmal tut sich eine Sackgasse auf, und der Tod lauert hinter so mancher Ecke.
Werde zum Ich-Erzähler dieses nicht-linearen Krimis und finde gemeinsam mit Watson den Mörder. Entdecke dabei mehr als zwanzig verschiedene Enden … falls du es wagst, in Holmes Fußstapfen zu treten. Bereit für ein Abenteuer?
Ja -> kauf dir dieses Buch und wähle deinen Weg. Das Spiel hat begonnen, und der Täter flieht!
Du befürchtest, dass es zu verwirrend ist? -> Öffne die Leseprobe und versuche es einmal. Du könntest etwas entdecken, das dir viel Spaß macht.

Mein Dank geht an die Autorin Katharina Gerlach für das Vorabexemplar! Danke vielmals!

Meine Meinung:
Dieses tolle Buch habe ich über eine Facebookgruppe entdeckt und die liebe Autorin Katharina Gerlach hat mir dann ein Vorabexemplar zur Verfügung gestellt!
Cover:
Das Cover erinnert mich ein bisschen an so einen typischen Sherlock Holmes bzw. Detektivroman. Sieht ganz interessant aus und passt gut zur Geschichte!
Der Schreibstil:
Jagd auf den Grimm(sch)en Schnitter ist ein interaktiver Roman, das bedeutet dass man als Leser auswählen kann wie die Geschichte weitergeht. Es war mein erster Roman dieser Art und ich fand es ziemlich spannend. Katharina Gerlach schreibt sehr flüssig, aber leider fehlt zwischendurch ein wenig die Spannung.
Die Charaktere:
Ich finde alle Charaktere sehr spannend und einfallsreich. Jedoch finde ich, dass die Charaktere noch viel durchstrukturierter sein könnten. Trotzdem konnte ich den Täter oder die Täterin nicht erahnen. Es gibt mehrere Möglichkeiten dieses Buch zu beenden und ich habe jede davon ausprobiert. Ich finde es ist ein gutes Erlebnis!
Die Geschichte:
Die Geschichte erinnert nicht nur an Sherlock Holmes, denn eben dieser ist ein Teil davon. Es ist spannend verschiedene Geschichten bzw. Möglichkeiten auszuprobieren und sich in die Geschichte hineinziehen zu lassen. Trotzdem finde ich, dass das Buch noch viel mehr bieten könnte. Es ist eine spannende Geschichte, aber das Potenzial ist noch nicht ganz ausgeschöpft!

Empfehlung:
Sherlock Holmes Fans und Krimi Fans die einmal etwas Anderes, Interaktives erleben wollen sind hier auf jeden Fall richtig.

Mein Fazit:
Das Potenzial ist nicht ganz ausgeschöpft trotzdem eine flüssige Geschichte für zwischendurch.

Meine Bewertung:
7/10 Bücher für Jagd auf den Grimm(sch)en Schnitter




1 Kommentar:

  1. Ich freue mich, dass dir das Buch gefallen hat. Bei einer so verschachtelten Geschichte ist es nicht leicht, den Überblick zu behalten, und auch die Figurenzeichnung ist nicht so intensiv möglich wie in einem linearen Roman. Daher freut es mich, dass das Experiment überwiegend gelungen ist.

    AntwortenLöschen