Samstag, 4. Februar 2017

Geller Girls: Von Müttern und Töchtern

Geller Girls: Von Müttern und Töchtern – Ashley Gilmore




Infos:
Erscheinungsdatum: 23.01.2017
Seitenanzahl (Taschenbuch): 240
Formate: Ebook, Taschenbuch
Autorin: Ashley Gilmore
Verlag: -
Bände der Reihe: -

Klappentext:
Im schönen Örtchen Woodbury, Connecticut leben eine Mutter und ihre Tochter – Melody und Joanna Geller – und führen ein ganz normales Kleinstadtleben. Nun, es wäre zumindest normal, wenn da nicht die skurrilen, verrückten und einzigartigen Bewohner Woodburys wären, die Tag für Tag wie ein Wirbelwind über die beiden kommen und jegliche Normalität mit sich reißen würden.

Ein Mutter-Tochter-Gespann, das man einfach gern haben muss. Eine Stadt, in der man am liebsten selbst wohnen würde. Charaktere, die man so schnell nicht wieder vergisst. Geschichten, wie nur das Leben sie schreibt.

Geller Girls – für alle Mütter, Töchter und Fans der Gilmore Girls.

Meine Meinung:
Aktuell ist dieses Buch zum Aktionspreis von 0,99€ auf Amazon erhältlich und ich musste einfach zuschlagen!
Cover:
Ich bin ja sowieso totaler Blau-Fan. Diese verschiedensten Blau bzw. leicht Lila Töne machen das Cover total harmonisch und gegen Ende des Buches erfährt man auch, was es mit dem Motiv am Cover zu tun hat.
Der Schreibstil:
Ashley Gilmore schreibt sehr flüssig und macht mit ihrem Schreibstil sehr neugierig. Es ist so locker geschrieben, dass einem gar nicht auffällt wie die Seiten vergehen und wie schnell das Buch schon wieder vorbei ist (leider).
Die Charaktere:
Da kommen wir auch schon zur Sparte in der ich den einzigen Kritikpunkt äußern kann.
Melody ist eine tolle Mutter, und wie auch nicht verheimlicht wird ist sie an Lorelai Gilmore angelehnt. Ich finde Melody ist wahnsinnig lustig und ich hatte in den wenigen Seiten total viel Spaß mit ihr!
Joanna ist so ähnlich wie Rory. Nur das ich Jo fast noch lieber habe als Rory, warum weiß ich eigentlich gar nicht so genau. Sie liest gerne und viele Bücher (genau wie ich) und ist nicht so eine typische 15-Jährige. Ich mag ihren Charakter sehr.
Aber trotzdem muss ich sagen, dass mir die Charaktere alles in allem ein bisschen zu flach waren und zu wenig Persönlichkeit gezeigt haben. Irgendwie hat einfach etwas gefehlt.
Die Geschichte:
Die Story ist total lustig und es macht viel Spaß sie zu lesen. Es fühlt sich einfach so schön nach zu Hause an und es ist einfach toll etwas über das niedliche Kleinstadtleben zu erfahren. Meiner Meinung nach wirklich gelungen!

Empfehlung:
Ein Muss für Fans der Gilmore Girls.

Mein Fazit:
Eine locker Lektüre für einen Nachmittag in eine angenehmen Kleinstadt!

Meine Bewertung:
8/10 Bücher für Geller Girls: Von Müttern und Töchtern

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen